Stufe PFADER

 

In der Pfadistufe sind Fünft- bis Neuntklässler, die das bekannte khakifarbene Pfadihemd tragen. Ihre Übungen finden hauptsächlich im Freien statt. So ist auch das ein- bis zweiwöchige Sommerlager oft ein Zeltlager. Weil die Pfadis viel unterwegs sind, lernen sie mit Karte und Kompass umzugehen, Seilbrücken zu bauen und viele Pfaditechniken mehr. Unterstützung erhalten sie dabei ausser von den Leitern auch von dem Büchlein „Technix“, das sie überall hin begleitet.
Ein Pfadi durchläuft während seiner Zeit in der Pfadistufe die Etappen Jungpfader (JP), Pfader (P) und Oberpfader (OP). Mit jeder Etappe übernimmt er mehr Verantwortung, bis er als Venner zuständig für das Wohl einer kleinen Gruppe von Pfadfindern, einem sogenannten Fähnli, ist.
Ihr Wahlspruch „allzeit bereit“, der noch vom Pfadi-Gründer BiPi selbst stammt, soll ausdrücken, dass ein Pfadfinder immer dazu bereit ist, seine pfadfinderischen Pflichten zu erfüllen und vollen Einsatz zu geben

Name

RAMBA

 

Funktion

Stufenleiterin Pfader

 

In der Pfadi seit

2003

 

Meine Hobbys

 Pfadi, Freunde, Rätoromanisch, Länder & Kulturen

 

Ich  bin in der Pfadi

weil Bezug zur Natur

mit anderen Leuten zusammen sein verschiedenen Alters, verschiedener Herkunft

Austausch ist mir wichtig

Neue Sachen lernen die auch im Alltag brauchbar sind. Aber auch den anderen neue Sachen beibringen